Ein paar Worte zum Thema Umwelt

„Bei der Produktion von Fahrzeug und Akku werden doch bereits Emissionen freigesetzt…

Das ist völlig korrekt und daher sprechen wir auch von „emissionsarmer Mobilität“. Die heutigen e-Mobile werden nach modernsten Produktionsmethoden hergestellt, stehen also den konventionellen Fahrzeugen in nichts nach, im Gegenteil. Da bei dem gesamten Thema bereits von Anfang an der Blick auf unsere Umwelt die Triebfeder der Entwicklung ist, wird sehr viel Wert auf das Thema Ressourcenschonung gelegt. So schreitet auch die Entwicklung der Akkus enorm voran und es werden immer mehr der benötigten kritischen Rohstoffe durch umweltschonende Ersatzwerkstoffe ersetzt. Die Richtung stimmt also.

…und bei der heutigen Stromproduktion ist ja auch der Betrieb nicht wirklich nachhaltig!“

Eine moderne und nachhaltige Mobilität ist zwingend gekoppelt mit der unumkehrbaren Umsetzung der Energiewende. Erst in Verbindung mit der Nutzung von regenerativ erzeugtem Strom für die Ladung der Akkus entsteht auch eine „grüne“, ökologisch korrekte Mobilität. Dies gilt für den Individualverkehr genauso wie für den öffentlichen Verkehr – hier geht die Bahn bereits mit gutem Beispiel voran und setzt für Ihr Streckennetz zwischenzeitlich fast 40% regenerativ erzeugten Strom ein. Auch die Betreiber der Ladeinfrastruktur für e-Autos haben dies erkannt und stellen um auf Ökostrom. So erhöht sich der Anteil der grünen Energie im Gesamtstrommix durch weitere Investitionen in diesem Bereich stetig und schneller als von vielen erwartet.

Und wie sieht das bei uns aus mit der Nachhaltigkeit

Schlüssiges Konzept von Anfang an

In Betrieb bereits seit 2006 – zur aktiven Unterstützung der Energiewende installierten wir schon damals unser eigenes PV-Kraftwerk inkl. Solarthermie zur Brauchwassererwärmung auf das Dach. Fortan produzierten wir mehr Strom als unseren Eigenverbrauch, somit war auch die Möglichkeit der Nutzung der überschüssigen Energie zum Laden von e-Fahrzeugen gegeben. Für uns war dies die optimale Ausgangssituation, die benötigte Strommenge für unsere e-Fahrzeuge selbst regenerativ zu erzeugen!

Das Ergebnis von 9,5 Jahren Sonnenenergie

Natürlich haben wir auch konkrete Zahlen zur Einsparung von z.B. CO2-Gasen – aber das Wichtigste ist letztlich das gute Gefühl zu der Tatsache, aktiv etwas für den Klimaschutz und den Erfolg der Energiewende beigetragen zu haben. Für alle Interessierten nachfolgend trotzdem ein paar Daten:

  • Installierte Leistung: 6,28 kWp auf 46,42 m² Dachfläche
  • Erzeugte Energie: 54.711 kWh in 9,5 Jahren
  • Vermiedene Emissionen bisher: 32.608 kg CO2

Das Backup für Tage ohne Sonne

Trotz immer wärmer werdender Jahre heißt das nicht, dass die Sonne jeden Tag ungehindert auf die PV-Module scheint – woher kommt der Strom also in dem Fall oder bei Nacht? Stromspeicher werden immer besser und bis in ein paar Jahren dann auch bezahlbar, bis dahin bedienen wir uns aus dem großen Pool der bereits verfügbaren regenerativ erzeugten Energie. In Kohlberg haben wir als Lieferanten Naturstrom AG, welcher 100% Ökostrom liefert der hauptsächlich aus Wind- und Wasserkraftanlagen in Deutschland gewonnen wird. In Metzingen beliefern uns die Stadtwerke Metzingen mit 100% Ökostrom aus Wasserkraft.

Ohne Internet geht Business heute nicht mehr

Das gilt auch für uns – wir hätten keine schicke Homepage und auch unser Onlineshop wäre nicht verfügbar. Auch bei der Providerwahl haben wir darauf geachtet, dass dieser in das Gesamtkonzept passt und so sind wir auf Strato gekommen. Deren Rechenzentren werden über Regenerativstrom durch Laufwasserkraft vollständig klimaneutral betrieben – auch eine gute Sache!